Die Heimat der Esperanza de Triana

Die Capilla de los Marineros (Kapelle der Seefahrer) ist eine katholische Kapelle in der Calle Pureza im Stadtviertel Triana. Sie ist zugleich Sitz der Bruderschaft Esperanza de Triana. Die Kapelle wurde 1759 auf den Grundmauern der Capilla del Colegio de Mareantes de Sevilla erbaut. Nach der französischen Besatzung wurde sie säkularisiert und in ein Lagerhaus verwandelt, später auch von der anglikanischen Kirche und als Theater genutzt. 1953 entschied sich die Bruderschaft Hermandad de la Esperanza auf Drängen ihres spirituellen Leiters, José Sebastián y Bandarán dafür, die Kapelle zu restaurieren. 1958 wurde mit dem Bau nach Entwürfen des Architekten Aurelio Gómez Millán begonnen. Die Capilla wurde 1962 geweiht und am Karfreitag desselben Jahrs beendete die Bruderschaft ihre Buße in ihrer neuen Kapelle. 2010 wurde das Gotteshaus nach einem Entwurf des Architekten José Ramón Rodríguez Gautier erweitert. Die Bruderschaft hatte angrenzende Gelände und Gebäude erworben und so den Ausbau ermöglicht. Bei den umfassenden Renovierungsarbeiten wurden zwei neue Altarbilder und moderne Sicherheitssysteme für die Bildnisse integriert. Am 29. April 2010 wurde die Kapelle von Juan José Asenjo Pelegrina, Erzbischof von Sevilla, geweiht. 

Ein herrliches Gebäude, das am frühen Morgen des Karfreitags im schönsten Glanz erstrahlt.

Infos

Öffnungszeiten

Montag bis Samstag von 10:00 bis 13:30 Uhr. 17:30 bis 21:00 Uhr. Sonntag: 10:00 bis 14:00 Uhr. 17:30 bis 20:30 Uhr.

Eintrittspreis

gratis

Telefon

(+34) 954 33 26 45

Adresse

Calle Pureza, 53