Zentrum des Handels und kulinarische Köstlichkeiten

Der Markt von Triana ist ein Marktgebäude an der Plaza del Altozano neben der Brücke von Triana im gleichnamigen Stadtviertel. Im Untergeschoss kann man die Reste der alten Burg Castillo de San Jorge besichtigen, in dem eins die Inquisition ihren Sitz hatte. Die Inquisition übernahm die Burg ab 1481, der Bau selbst wurde von den Arabern gegen 1171 in Auftrag gegeben. Das Gebäude wurde später verlassen und verfiel nach und nach, was auch dem Ansteigen des Guadalquivir zu verdanken war. 1823 wurde auf dem Gelände ein Marktgebäude aufgebaut, das auch als Plaza de Abastos bekannt wurde. Zur Weltausstellung 1992 in Sevilla und mit dem Ziel, das Gebäude zu modernisieren, wurden die alten Mauern abgerissen. Dabei fand man die Überreste der einstigen Burg und einen almohadischen Friedhof. Der Markt wurde vorläufig in die Calle Pagés del Corro verlegt. 2001 erfolgte dann die Neueröffnung des Mercado de Triana auf seinem ursprünglichen Gelände.

Dieses Marktgebäude wurde auf den Grundmauern der alten Burg Castillo de San Jorge errichtet

Infos

Öffnungszeiten

Geschäfte: Montag bis Samstag von 9 bis 15 Uhr. Freizeitangebote/Gastronomie: Montag bis Samstag: 10:00 bis 00:00 Uhr. An den Sonn- und Feiertagen: 12:00 bis 17:00 Uhr.

Adresse